Bundesamt für Naturschutz BfN

Hauptbereichsmenü



Lexikon

Wölfe - (un)heimliche Heimkehrer


(Foto: Jürgen Borris / NABU)
Wolf in Norddeutschland

100 Jahre lang galten Wölfe in Deutschland als ausgerottet. Doch jetzt sind sie wieder da: Mehr als 40 Wolfsrudel haben Biologen in diesem Frühjahr gezählt. Und es werden immer mehr. Leben Wölfe bald wieder überall in Deutschland?

Gibt es Wölfe nur im dichten Wald?

Am sandigen Seeufer in Lohsa wurden Wolfsspuren entdeckt. (Foto: LUPUS Institut für Wolfsmonitoring und -forschung)
Speicherbecken Lohsa.
Erwischt: Diese Wölfin ist nachts von einer Wildkamera fotografiert worden - mitten auf einem Wanderweg. (Foto: LUPUS Institut für Wolfsmonitoring und -forschung)
Wölfin, von Wildkamera fotografiert

Es steht zwar so im Märchen, aber es stimmt nicht: Wölfe leben nicht tief im dunklen Wald, sondern mitten unter uns Menschen. Die meisten Wolfsrudel gibt es in dem Bundesland Sachsen, und zwar in der Region "Lausitz". Die Landschaft dort ist nicht menschenleer, aber auch nicht besonders dicht besiedelt. Kleine Städte und Dörfer gibt es dort, Straßen, zwei Autobahnen und im Tagebau wird sogar Braunkohle abgebaut. Klar gibt's da auch Wälder, Wiesen, Seen und Heidelandschaften - aber von "tiefem, dunklem Wald" kann keine Rede sein. Trotzdem sind genau dort vor 15 Jahren die ersten Wölfe von Polen aus nach Deutschland eingewandert. Und sie fühlen sich anscheinend pudelwohl - so wohl, dass sie sich vermehren und viele neue Reviere besetzt haben. Inzwischen gibt es Wölfe auch in den Bundesländern Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Könnten Wölfe überall in Deutschland leben?

(Foto: gemeinfrei)
Wolfsportrait

Wölfe können überall dort leben, wo es genügend Beutetiere gibt. In den bisher besetzten Wolfsrevieren leben Rehe, Hirsche und Wildschweine. Und zwar so viele, dass mehrere Wolfsrudel satt werden können. Außerdem ist es den Wölfen ganz egal, ob in der Nähe auch Menschen leben, denn sie gehen ihnen sowieso aus dem Weg. Wölfe jagen nachts, wenn die meisten Menschen schlafen. Damit passen sie sich dem Lebensrhythmus ihrer Beutetiere an. Weil die aber vor allem nachts unterwegs sind, macht das auch der Wolf so. Er kommt den Menschen nicht in die Quere - und umgekehrt. Es gibt viele Regionen in Deutschland, in denen die Wölfe genug Nahrung finden könnten. Deshalb gehen Wolfsforscher davon aus, dass sich die Wölfe in Deutschland weiter ausbreiten.

Müssen wir Angst vor den Wölfen haben?

Wolfsgeheul kann ganz schön unheimlich sein...(Zeichnung: pixabay)
SCherenschnitt: Wolfsumriss vor Vollmond

Begegnungen zwischen Wolf und Mensch sind extrem selten. Die Tiere wollen den Menschen nämlich überhaupt nicht begegnen und wissen, wie sie es vermeiden können. Selbst die Biologen, die die Lebensweise der Tiere erforschen, bekommen selten einen von ihnen zu Gesicht. Deshalb muss niemand vor Wölfen Angst haben. Wenn du wirklich einmal einen Wolf treffen solltest, dann wird sich das Tier ruhig und gelassen zurückziehen. In die Enge treiben, ärgern oder gar anfassen solltest du einen Wolf jedoch nie, denn er ist und bleibt ein Wildtier.

Woher wissen die Biologen so viel über die scheuen Wölfe?

Wolfsforscher vermessen zum Beispiel Spuren der Tiere. (Foto: Gesa Kluth / LUPUS Institut für Wolfsmonitoring und -forschung)
Eine Biologin vermisst eine Wolfsspur

Wölfe zu erforschen ist ziemlich schwierig, weil sie den Menschen aus dem Weg gehen. Lies hier, wie die Biologen es trotzdem schaffen, mehr über das Leben der scheuen Raubtiere herauszufinden:

So arbeiten die Wolsforscher.

Alle wichtigen Infos über den Wolf findest du in unserem Steckbrief:

Zum Wolfs-Steckbrief.

zurück

Wolfsquiz

(Foto: Nochten / Senckenberg-Museum)
Trittsiegel eines Wolfes

Was weißt du über Wölfe? Teste dich in unserem Quiz:

Zum Wolfsquiz

Heulende Wölfe

Hier klicken!

Klicke auf den Button und höre, wie ein Wolfsrudel heult!

Weiterlesen...

(Foto: M. Mecnarowski cc-by-sa 2.0)
Portrait eines Wolfs

Woher wissen die Biologen so viel über die scheuen Wölfe?

So arbeiten die Wolfsforscher

Alle Infos in aller Kürze:

Zum Wolfs-Steckbrief

Wie geht es zu im Wolfsrudel? Das erfährst du hier:

Zum Wolfsrudel

Wie jagen Wölfe eigentlich? Schau mal hier nach:

Wölfe auf der Jagd

Wölfe und Menschen im selben Lebensraum - geht das überhaupt?

Wölfe und Menschen

Was ist eigentlich ein Rudel?

(Foto: Xaver Klaussner)
Wolfsrudel im Schnee

Ein Rudel ist eine Wolfsfamilie. Zu ihr gehören Vater und Mutter Wolf, die jungen Wölfe aus dem Vorjahr und die Welpen aus dem aktuellen Wurf. Meistens geht es in einem Wolfsrudel friedlich zu und die jungen Wölfe spielen für ihre jüngeren Geschwister sogar Babysitter. Erst wenn im nächsten Jahr wieder Welpen geboren werden, müssen die zweijährigen Jungtiere das Rudel verlassen und sich ein neues Revier suchen. Mehr darüber hier:

Zum Wolfsrudel